Gretel - Start der ersten Kollektion "Suilinee"

Start der ersten Kollektion

Etwa ein Jahr nach dem ersten Designvorschlag der gebürtigen Estin Mari Tosmin ist die erste Kollektion von Gretel nun fertig und bereit, den Kunden das besondere Gefühl frisch bezogener Bettwäsche zu vermitteln. Die Kollektion „Suilinee“ von Gretel bringt neuen Glanz in unsere Schlafzimmer.

Suilinee [Nomen]: Dieser Moment, wenn die Sonne aufgeht. Die Stadt in einer neuen Farbe erscheint. Verändert wirkt, aber doch die selbe ist. Diese wenigen Minuten bevor der Tag beginnt...

Hier nehmen wir uns noch ein paar Minuten nur für uns und stellen uns vor, wir sind in den Bergen und genießen den Sonnenaufgang mit imposanter Bergkulisse. Die Sonne zaubert einen besonderen Glanz auf die Berge, der sich nun in unserem Schlafzimmer wiederfindet. So, dass wir die Kraft der Natur mit in den Tag nehmen.

Was steckt hinter der Webung?

Das erste Brainstorming der Gründerinnen Sarah Stieber und Angelika Pretterhofer und der Designerin wurde durch ein Bild von einer Bergkulisse mit einer Sonnenaufgangsstimmung unterstützt. Der besondere Glanz, den die Sonne auf den Berg zaubert, sollte sich unbedingt in der Kollektion wiederfinden. Jedoch auf eine sehr abstrakte und puristische Weise, fernab von Kitsch und Schnickschnack.

Mit dem ersten Designvorschlag begann das Tüfteln an den Webarten und der Suche nach einer geeigneten Weberei. Nach einem halben Jahr fand sich mit Luxury Weaving der perfekte Partner für die Umsetzung der ersten Gretel Kollektion. Aus den vielen Möglichkeiten der Jacquard Weberei musste nun eine geeignete Bindung gefunden werden. Eine die die besondere Glanzstimmung hervorhebt, die die Farben am besten zu Geltung bringt und außerdem für ein besonders weiches Gefühl auf der Haut sorgt. Keine einfache Aufgabe, die jedoch mit sehr viel Geduld und dem grenzenlosen Denken des Weberei Chefs und seinem Team bravourös gemeistert wurde.

Die Kollektion besteht jeweils zu 50 % aus GOTS zertifizierter Baumwolle und zu 50 % aus hochwertigem Langfaser-Leinen aus belgischem und französischem Flachs. Um Transportwege kurz zu halten, wird das Garn in Italien gesponnen und in Wien gefärbt. Die Webung ist haptisch wahrnehmbar. So erleben wir, gebettet in moderne, österreichische Handwerkqualität, die weichen Naturfasern des Leinens und der Baumwolle als natürliches und zugleich luxuriöse Gefühl auf unserer Haut.

„Im gesamten Entstehungsprozess der Produkte ist uns immer wichtig zu berücksichtigen, dass die Gretel uns viele Stunden unseres Lebens hautnah begleitet.“

In welchen Varianten gibt es die erste Kollektion?

  • Die Farben beige und gold ergeben ein zeitloses, natürliches Bild, das durch den glamourösen Goldschimmer jedes Schlafzimmer und jeden Kunden erstrahlen lassen wird.
  • Die Farben beige und azzurro sorgen für ein frisches und doch sehr warmes Gefühl. Die Glanzlinie erscheint hier je nach Sonnenlicht von Gold bis hin zu einem sehr modernen Kupferton.
  • Die Farben anthrazit und azzurro wurden abgestuft mit einer Vielzahl an Bindungen verwendet, sodass von einem satten dunkelblau bis zu den hellen azzurro Tönen, alles vorhanden ist. Das Gesamtbild ergibt eine sehr edle und kuschelige Stimmung.
  • Die Farben beige und ziegel tragen zu wohlig warmer Stimmung an kühlen Tagen bei. Eine Farbharmonie, die außergewöhnlichen Luxus schafft.